"Starke Kids" Gewaltprävention mit Dr. Wolters

Das Gewaltpräventionstraining ergänzt die halbwöchigen Kurse für Mädchen und Jungen, die im 4. Schuljahr stattfinden werden. Ziel ist, die Kinder für ein respektvolles Miteinander und das Einhalten von Regeln zu sensibilisieren. Wichtig ist es aber auch, die Persönlichkeit der Kinder soweit zu entwickeln, dass sie anderen Personen Grenzen setzen können, falls sie einmal in eine bedrohliche oder Angst machende Situation geraten sollten!
Das Projekt bietet ein systematisches Anti-Aggressionstraining und Selbstbehauptungstraining zugleich.
Vermittlung von Werten wie Rücksicht, Fairness, Fairplay (als echte innere Haltung, nicht nur als Regelgehorsam) und Partnerschaft stehen im Vordergrund.

Der Kurs wird als Wochenkurs für die 2. Klassen angeboten.

 

Drei Aspekte sind wesentlich: Selbstbeherrschung, Situationsbeherrschung und Körperbeherrschung.


Selbstbeherrschung

Nicht-Kämpfen lernen,um nicht unnötig in Streit oder körperliche Auseinandersetzungen zu geraten, gleich in die Luft zu gehen, aggressiv zuwerden oder gar selberStreit anzufangen!


Situationsbeherr-
schung

Hilfe-holen lernen, wenn es das Klügste und das Mutigste ist, die Hilfe Dritter (Eltern, Lehrer, Polizei, ...) zu holen, um keine Risiken oder Gefahren einzugehen!


Körperbeherrschung

Kämpfen lernen, um sich notfalls gegen Stärkere oder mehrere Gegner auch wirksam verteidigen zu können!

 

Methode: Erlebnis-Reflektion-Übung

1. Budopädagogik.: Spielerisches Kämpfen und kämpferisches Spielen
- Rücksichtnahme, Disziplin
- Umgang mit Sieg und Niederlage
- Gelassenheit, Aggressionskontrolle
- Körpergefühl, -bewusstsein

2. Selbstbehauptung (Rollenspiele)
- Selbstbewusstsein, Ich-Stärke entwickeln
- Lösungsstrategien ausprobieren
- Gerechtigkeitsempfinden schulen
- Durchsetzungsstärke ausbauen

3. Selbstverteidigung
- Kind gerechte Tricks, die effektiv in Notwehr sind

 

4. Soziale Gruppenpädagogik
- Raum für Erzählen, Zuhören, Austausch/Diskussion, passende Märchen
- Entspannung, zur Ruhe kommen (Musik)

5. Rückbindung an Schule / Lehrerkollegium
- Eingebettet in den Sozialraum „Schule" und „Klassenverband"
- Auffangen von etwaigen Problemen, Teamwork